Schlagwort-Archive: u.s.a

Was ist eine Green Card ?

Als GreenCard wird in der Umgangssprache eine zeitlich unbeschränkte Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitsbewilligung  für die USA bezeichnet. Entgegen ihrer Bezeichnung ist die “grüne Karte” allerdings nicht grün, sondern sandfarben und besitzt nur einen leichten grünen Schimmer. Bis 1994 war sie sogar vorübergehend rosa.

Die offizielle Bezeichung der Green-Card lautet: United States Permanent Resident Card. Ein Green-Card-Inhaber wird in der Amtssprache lawful permanent resident (LPR) genannt. Der Aussteller der Karte ist die Behörde United States Citizenship and Immigration Services kurz USCIS genannt.

Die Permanent Resident Card (PRC) ist ein Einwanderungsvisum und berechtigt innerhalb einer angemessenen Frist in die USA einzuwandern. Allerdings kann die GreenCard bei missbräuchlicher Verwendung auch wieder entzogen werden.

Als GreenCard Inhaber haben Sie das Recht in den USA dauerhaft zu Leben, zu Studieren und zu Arbeiten sowie Grundbesitz zu erwerben, öffentliche Schulen und Colleges zu besuchen, eine Feuerwaffe zu besitzen (abhängig von den jeweiligen lokalen Gesetzen) und eine Rentenversicherung sowie unter bestimmten Umständen Medicare und Einkommenszuschüsse (Supplemental Security Income) zu beanspruchen.

 

Tipps und Tricks zur Jobsuche in den USA

Um in den Vereinigten Staaten erfolgreich einen Job zu finden sollten folgende Dinge beachtet werden:

  • auch wenn die Amerikaner bei Vorstellungsgesprächen eher kumpelhafter wirken und der Umgangston den Anschein eines lockeren Smalltalks macht, ist die Auswahl von Arbeitskräften wie in Europa, und schon ein Fehler führst zur Absage.
  • Da viele Firmen die Stellenangebote weder in den Tageszeitungen noch in Internetportalen veröffentlichen, haben sie mit Initiativ-Bewerbungen grössere Chancen als auf übliche Anzeigen. Bei Initiativ-Bewerbungen ist es jedoch erforderlich sich vorher über die Firma ausführlich zu erkundigen, da der Bewerber in der Kernaussage der Personalleitung erklären muss, warum er sich gerade für dieses Unternehmen interessiert.
  • Der Lebenslauf sollte unbedingt im amerkanischem Stiel verfasst werden und darf keine Rechtschreib- oder Grammatikfehler enthalten. Ggfs. sollten sie vorher noch einen Freund oder Dolmetscher zu Rate ziehen. Ebenso ist darauf zu achten das sie keine britischen Ausdrucke verwenden! Üblicherweise gehören in den USA weder ein Foto, noch die Angabe über ihren Familienstand, Nationalität und Religion.
  • In ihrem Anschreiben muss zwingend hervorgehen, weshalb sie als Bewerber unbedingt Mitarbeiter dieses Unternehmen werden sollte und welchen Vorteil das Unternehmen und sie durch ihre Einstellung haben. Besonders Wert wird ebenfalls auf eine deutliche Darstellung der Kontaktdaten inkl. E-Mail Adresse und Telefonnummer inklusive Vorwahl aus den USA – damit die Personalabteilung unkompliziert mit ihnen Kontakt aufnehmen kann. Ergänzend sollte eine Uhrzeit und ihre Zeitzone (z.B. Mitteleuropäische Zeit MEZ). Sollten sie eine Handynummer angeben achten sie bitte unbedingt darauf das eine Störungsfreie Annahme der Anrufe jederzeit gewährleistet ist. In vielen Fällen werden sie vorab zu einem Telefoninterview angerufen. Deshalb ist es wichtig das sie sich im Vorfeld bereits ausreichend über das Unternehmen informiert haben.
  • Um der Personalabteilung von ihrer Motivation zu Überzeugen sollten sie bei einem Interview einige Fragen stellen, welche aber nicht bereits auf der Firmenhomepage beantwortet werden. Bereiten sie sich aber ggfs. auch auf einge Fragen zur US Geschichte vor. Hat alles geklappt werden sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und haben dann bereits einige Hürden hinter sich gelassen.